Wenn man auf unsere Seite kommt und einen Film von uns sieht, wirft sich doch als erstes die Frage auf:

"Wie zum Teufel sind die auf die Idee gekommen Filme mit Kuscheltieren zu machen???"

Die Antwort kennen nur wir und teilen sie hiermit der Außenwelt mit:

Es fing alles im Jahre 2000 an als wir uns aus langer Weile auf zwei Stühle setzten und uns drehten.

Peinlicher Weise kamen wir auf die Idee das aufzunehmen.

Wir fanden es aber so langweilig, dass wir es nicht einmal selber anguckten.

Dann sahen wir einen gewissen Fuchs auf dem Bett liegen mit einem dicken flauschigen Bart und zwei blauen Augen.

Wir nahmen uns die zwei Stühle, legten eine Decke darüber, versteckten uns dahinter und nahmen auf wie wir die Kuscheltiere wie in einem Kasperletheater agieren ließen und mit ihnen peinliche Sätze sprachen.

Somit ging auch der Satz "Wir sind die Hasen des ewigen Kampfes" in die Geschichtsbücher der H&S Films ein.

Natürlich entwickelten wir uns auch weiter und es folgten Filme mit Handlung, die schon nicht mehr ganz so langweilig waren.

Da wir diese Filme aber nicht bearbeiten konnten, waren wir darauf angewiesen jede Szene gleich beim ersten Versuch fehlerfrei aufzunehmen.

Kurzzeitig stiegen wir also auf eine Web-Cam um, die zwar schlechte Bilder lieferte, aber dennoch durch ihre direkte Verbindung zum Computer eine Bearbeitung des Videomaterials ermöglichte.

So strichen die Tage ins Land und schließlich stiegen wir auf DV um. Somit wurde es endlich möglich, hochqualitative Aufnahmen am Computer zu bearbeiten. So entstanden die ersten großen Erfolge wie zum Beispiel "Der Krieg am toten Hügel"

(Text von René Henrich und André Sperber)

Fehler gefunden? Melde ihn hier.
Valides XHTML und CSS.